mescal.de

Udo Muszynski Konzerte + Veranstaltungen

GUTEN MORGEN EBERSWALDE

Rückblick 2019

Rückblicke 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007

Januar 2019

600

600!

Guten Morgen Eberswalde DC
5. Januar, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
„Stimmen und Hörner.“ Unsere 600. Ausgabe! U.a. mit Arkady Shilkloper, Olmo & Laurin Oppermann, Barbara Thalheim und Rüdiger Krause sowie den Partnern und Unterstützerinnen von Guten-Morgen-Eberswalde!

Colinda Guten Morgen Eberswalde DCI
12. Januar, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Colinda (Cajun & Zydeco)
Andy Sier (voc, git) - Anja Clarissa Gilles (violn, voc) - Axel Rosenbauer (acc, steel guit) - Speedy Schäfer (bass)
www.colinda.de

Die von Akkordeon- und Fiddle-Klängen geschwängerte Luft vibriert, der Gesang ertönt in einer Mischung aus französisch, creolisch und englisch, das ganze wird angeheizt mit Blues und Boogie-Rhythmus. Ja, das klingt nach Louisiana! Und: dieser scharfe Eintopf swingt bis zu den Zehen.
Cajun & Zydeco mit Colinda zur 601. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde. Los geht es zur eingeführten Zeit um Halbelf am Vormittag! Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden sind erwünscht.

Neubacher Guten Morgen Eberswalde DCII
19. Januar, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Regionale Kulturakteure stellen sich vor: Die Bands des Stefan N. (Eine Vormittagsparty zur Verabschiedung des Kulturamtsleiters Stefan Neubacher)

Drahthammer Duo Stefan Neubacher (git) - Julia Heilmann (voc) / Admin Staff Robert Böhme (voc, git) - Gundolf Schneider (keys) - Stefan Neubacher (bass) - Bert Bessel (drums) / Raumwunder Peter Gutzeit (voc) - Sascha Piecyk (git) - Bernd Eggeling (bass) - Bert Bessel (drums) / Auf Krücken durch Rom Stefan Neubacher (git, bass) - Cathy Clift (voc, bass) - Alexander Reichert (bass, tp, kalimba)

Kleiner Exkurs: In Eberswalde war das Kulturamt bereits einige Jahre abgeschafft, bevor Ende 2006 Friedhelm Boginski zum neuen Bürgermeister der Stadt gewählt wurde. Parallel hatten sich in einem selbstorganisierten Kulturforum eine Vielzahl von Kulturakteuren zusammengefunden, um sich über mögliche Perspektiven zu verständigen, erste kulturkonzeptionelle Überlegungen wurden angestellt. Der neue Bürgermeister machte seine Ankündigung wahr, der Kultur einen höheren Stellenwert einzuräumen und brachte die Neubildung eines Kulturamtes auf die Spur. Im Herbst 2008 wurde Dr. Stefan Neubacher der erste "neue" Kulturamtsleiter.
Zehn Jahre hat Stefan Neubacher dieses Amt geleitet und mit guten Ideen versorgt. Jetzt hat er beschlossen, sich beruflich noch einmal auf ein Abenteuer einzulassen und geht als Botschafter Eberswaldes in den Wilden Westen. Seit Jahresbeginn steht er dem Kulturamt in Gießen vor.
In seiner Eberswalder Zeit hat er für sich selbst die Liebe zur praktizierten Musik wiederentdeckt. Es ging mit einem kleinen Auftritt beim Finowkanalforum 2011 los und nach der Gründung von Admin Staff im Jahr 2012 war fast kein Halten mehr: Auf Krücken durch Rom, Ensemble Grata, Hybrid in Finow Süd und zahlreiche Einsätze in den Bands des Kanaltheaters - ohne große Aufregung und Gehabe war er immer wieder auch als Musiker zu sehen, so auch mit verschiedenen Ensembles insgesamt dreimal bei Guten-Morgen-Eberswalde.
Bei Guten-Morgen-Eberswalde heißt es diesmal also in Abwandlung des sonstiges Mottos: "Regionale Kulturakteure verabschieden sich". Stefan N. bringt jedoch noch einmal Formationen auf die Bühne, mit denen er in den letzten Jahren gespielt hat und der gute Morgen wird sich musikalisch von Singer-Songwriter über Jazz-Sounds bis hin zum Grunge bewegen.
Die Vormittagsparty beginnt um Halbelf! Der Eintritt ist auch zur 602. Ausgabe der Veranstaltungsreihe frei, Spenden sind erwünscht.

Quartal Guten Morgen Eberswalde DCIII
26. Januar, 10:30 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Red Dog Theater „Esel sucht Schwein“ (Actionsatire im Kletterwald des Kennenlernens. Für Jugendliche und Erwachsene)
reddogtheater.de/

Guten-Morgen-Eberswalde hat das "Quartal des Schweins" ausgerufen. Los geht es am kommenden Sonnabend, den 26. Januar 2019 mit "Esel sucht Schwein", einer neuen Produktion des Potsdamer Red Dog Theaters, Fortsetzungen gibt es im Februar und im März mit Gastspielen des Theater Kokon aus Weimar und von den "Artisanen" aus Berlin.
Bei "Esel sucht Schwein" wirbt ein ehrliches und wildes Hausschwein um aufgeschlossene Zuschauer zum gemeinsamen Phantasieren und Spaßhaben. Schaut zu, wie Träume ertrinken, Hoffnung sich aufbläst und Ansprüche einem die Tür vor der Nase zuwerfen.
Marie begibt sich auf die akribische Suche nach dem perfekten Leben: dem passenden Partner, einer aufsteigenden Karriere, der perfekten Wohnung, ein bisschen Spaß vielleicht...? Lieber nichts riskieren. Ausgehen, nicht ausgehen, fit bleiben, Date finden, Date haben, Date auswerten und nebenbei arbeiten, arbeiten, arbeiten.
Mit wildem Humor und treffenden Dialogen wirft das Red Dog Theater einen tiefgründigen Blick in uns alle hinein, dort wo der Selbstoptimierungswahn den Genuss schon besiegt hat. Puppenspiel, Slapstick, Körpertheater, Objekttheater, Musik und Schauspiel treffen aufeinander und weisen alle Theaterregeln in die Schranken.
Genussgefahr um Halbelf am Vormittag!
Im Unterschied zu fast allen sonstigen Guten-Morgen-Einladungen, wird die Aufführung für Jugendliche und Erwachsene und nicht für die Kleinsten empfohlen. Ab 10 Jahren.
Der Eintritt ist natürlich auch zur 603. Ausgabe der Veranstaltungsreihe frei, Spenden sind erwünscht.

Nach oben
mescal.de